INFO

ARGE: ist ein junges Planungsbüro, welches sich auf unterschiedlichen Ebenen mit Raumgestaltung auseinandersetzt.

ARGE: verbindet zwei Bereiche:

ARGE:RAUM umfasst das Handlungsfeld , der räumlichen Gestaltung und ihrer Umsetzung. Es werden Projekte bearbeitet, die den Ansprüchen unserer Zeit durch nachhaltige und soziale Ansätze gerecht werden und denen ein kritischer, verantwortungsvoller Umgang mit Raum und Ressourcen zugrunde liegt.

ARGE:PLUS ist eine Plattform, um gesellschaftliche, politische und ökologische Phänomene in Bezug auf Raum kritisch zu untersuchen. Theoretische, künstlerische und experimentelle Methoden werden angewandt und miteinander verknüpft.

ARGE: bindet unterschiedliche Akteur:innen, Kreativschaffende und Expert:innen für die projektbezogene Zusammenarbeit ein.

 Raumgestaltung ist ein gemeinschaftlicher Prozess.
 ARGE: wird zur verbindenden Idee.

Team

M.Sc. Architektur (Technische Universität Berlin)

ist Mitgründer von ARGE:. Christian studierte Architektur an der TU in Stuttgart und der TU Berlin. Während seinem Studium arbeitete Christian in verschiedenen Architekturbüros wie BCO Architekten (Berlin), Herzog & de Meuron (Berlin, Basel) FAR Frohn und Rojas (Berlin) sowie HaasCookZemmrich Studio 2050 (Stuttgart).


M.A. Architektur (Universität der Künste Berlin)

ist Mitgründerin von ARGE:. Sie studierte Architektur an der TU Berlin und der Universität der Künste Berlin. Sie ist Teil des Kollektivs SPÄTISPÄTI. Vor ihrem Studium lebte und arbeitete sie in New York, London, Paris, Seoul und Hong Kong. Sie wird Ende 2022 neben Nathalie Bredella und Hélène Frichot in „Utopia Computer. Das „Neue“ in der Architektur?“ veröffentlichen.


M.A. Architektur (Universität der Künste Berlin)

ist Architekt und Mitgründer von ARGE:. Seit 2022 arbeitet er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Entwerfen und Baukonstruktion der Bauhaus-Universität in Weimar. Paco studierte Architektur an der TU in Stuttgart, der Accademia di Architettura in Mendrisio und der UdK Berlin. Er arbeitete in verschiedenen Büros wie Barkow Leibinger (Berlin), Herzog & de Meuron (Basel) und   Vecsey-Schmidt Architekten (Basel).


View